Pferde-Mensch
 Home
 
 Pferde-Mensch
 
 Angebot
 
 Über mich
 
 Kundenstimmen
 
 Kontakt
 
 Links


 

 

Wir haben unseren Kater Schnurrli, nach 5 langen Tagen, zum Glück wiedergefunden.

Nach stundenlangem Suchen wussten wir nicht mehr weiter. Da bist Du uns in den Sinn gekommen und wir durften Dich sogleich anfragen für eine Beratung.

Es war unsere Sorge, dass er vielleicht schon nicht mehr lebt. Nun hast Du uns mitgeteilt, dass Schnurrli noch ganz in der Nähe sei und es ihm soweit gut geht. Er sei wohl in einer Garage eingesperrt worden und die Personen seien zur Zeit ausser Haus. Zudem konntest Du uns ziemlich genau erklären, wie die Räumlichkeiten aussehen würden. Dass es dort dunkel sei er aber an Wasser käme. Da war unsere Hoffnung sogleich wieder da.

So haben wir bei allen, in Frage kommenden, Nachbarhäusern nachgefragt. Niemand hatte eine Katze gesehen. Und doch haben sicher alle noch einmal in den Garagen und Kellerräumen nachgeschaut. Denn danach kam Schnurrli mit von Dunkelheit geweiteten Pupillen wieder nach Hause. Tage darauf haben wir auch das von dir beschriebene Motorrad in der vermuteten Garage gesehen.

Tamara, Wir freuen uns sehr und danken Dir herzlich!

Fam. Lichtenberg und Schnurrli




****

Liebe Tamara

Ich möchte mich bei dir ganz herzlich für deine Hilfe und dein Rat bedanken. Das erste Mal, hast du mir geholfen, als meine Freibergerstute Quimba vom einen auf den anderen Tag ein geschwollenes Gewebe rund ums Euter hatte und man das Euter nicht mehr sehen konnte. Dank deiner Behandlung konnten wir feststellen, dass das ISG-Gelenk blockiert war und diese Blockade lösen. Das geschwollene Gewebe war in wenigen Tagen verschwunden und Quimba ging es wieder gut. Als ich sie vor kurzem in die neue Herde integriert habe, konntest du ihre Blockaden, unter anderem mit Moxakegel, lösen. Seid du ihr den Unakit umgehangen hast, geht es mit der Integration viel besser. Sie wurde mutiger und kann sich mittlerweile gut durchsetzen. Langsam, und dank deiner Hilfe, findet sie ihren Platz in der Herde.

Als mein Zwergkaninchen "King Marley" plötzlich nichts mehr gefressen hat, hab ich dir geschrieben, du hast ihn sofort fern behandelt. Somit konntest du festgestellen dass er Bauchschmerzen hat und hast mir geraten mit ihm zum Tierarzt zu gehen. Als ich nach der Fernbehandlung nach Hause kam, ging es im schon deutlich besser. Beim Tierarzt wurden die Bauchschmerzen bestätigt und er hat zur Unterstützung ein Medikament bekommen. "King Marley" ist seid dem wieder der Alte und geniesst sein dasein;-).

Im Momemt behandelst du meine Häsin "Cloud". Seid ein paar Tagen lahmt sie hinten rechts. Am Anfang hat sie ihre Pfote jeweils mach aussen gedreht und hat die Pfote gar nicht belastet. Nach deiner ersten Behandlung, mit Feldenkrais und mit Lichtfarben, konnte man bereits eine Besserung feststellen. Als wir sichergestellt haben, dass nicht gebrochen, aber sehr wahrscheinlich ein Nerv eingeklemmt ist, hast du mir die Magnetfeldtherapie für Cloud empfohlen. Nach ein Mal ausprobieren, ist sie bereits zum Therapiehäschen geworden und setzt sich von alleine auf die Matte :-)

Ich und meine Fellnasen danken dir von Herzen. Du bist immer da, wenn wir dich brauchen. Ich schätze deine Arbeit sehr und kann sie nur weiter empfehlen.

Nadine mit Quimba, King Marley, Cloud und Shadow


****

Hallo Tamara,

hier ein kurzes Feedback bezüglich der Behandlung meiner Boxerhündin mit Moxa.
Deine Behandlung war sehr erfolgreich und der richtige Weg, die Giftstoffe die sich aufgrund der vielen Medikamente im Körper eingelagert haben, auszuleiten. Die sanfte Behandlung kam meiner Hündin sehr entgegen. Sie ist wieder ganz die Alte und konnte ihre Ferien am Meer in vollen Zügen geniessen

Danke dafür sagen
Boxerdame Ruby und Frauchen



****

Tamara - meine Mutter - begleitet mich schon seit Geburt ;-). Ich durfte dank ihr bereits mit 5 Jahren die Pferde lieben lernen.

Auf unserer ersten Stute, Ståssa, und ihrer besten Freundin, Haflida, erlernte ich das Reiten. Meine Mutter nahm mich häufig an der Hand mit, wobei Ihr ein korrekter Umgang mit den Pferden sehr wichtig war. Auch durfte ich bereits in jungen Jahren die Arbeit vom Boden erlernen und an Gymkhanas teilnehmen. Meine Mutter zeigte mir zusätzlich auf, dass es nebst dem Reiten auch viele andere Arbeiten rund ums Pferd zu erledigen gibt, welche die Bindung zwischen Pferd und Mensch zusätzlich stärken. Ihr war es schon immer wichtig, dass die Pferde als Lebewesen und nicht als Sportgeräte gesehen und entsprechend behandelt werden.

Dank Tamara kam Glymur in unsere Familie und ich gewann einen Freund fürs Leben. Tamara und ich erlebten mit Glymur viele schöne aber auch schwierige sowie herausfordernde Momente. Wir konnten zusammen Neues erlernen und gemeinsam aneinander aber auch miteinander wachsen. Tamara war bereit an unterschiedlichen Trainings beizuwohnen. So nahmen wir an Bodenarbeits-, Zirkuslektions-, Geländetrainingskursen sowie Gymkhanas und Patroullienritten teil. Tamara ist stets für Neues zu haben, folglich fingen wir mit Glymur an zu fahren, zu schlitteln und baden zu gehen. Solche Erlebnisse schweissten uns immer weiter zusammen.

Glymur musste in seiner Vergangenheit viel Leid und Schmerz ertragen und ist dementsprechend geprägt. Anfangs war es nicht einfach, an Glymur heranzukommen, geschweige denn sein Vertrauen zu gewinnen. Tamara war stets bemüht, seine Blockaden zu lösen und ihm mit seinem früheren Schicksal und deren Verarbeitung zu helfen. Sie versuchte verschiedene Hilfsmittel (Sattel, Zäumungen, Hufschuhe, etc.) aus und fand auf diese Weise das Geeignetste für Glymur. Schritt für Schritt gelang es so, eine Verbindung aufzubauen und sein Vertrauen, trotz schleichender Erblindung, zu gewinnen. Mittlerweile können wir mit Stolz sagen, dass sich Glymur zu einem tollen Charakterpferd entwickelt hat und wir froh sind, den Weg mit ihm gegangen zu sein.

Tamara hat eine sehr spezielle, angenehme und schöne Art, im Umgang mit Tieren. Sie versteht es, auf jedes Individuum einzugehen und die Therapieformen wie auch die Trainingseinheiten entsprechend anzupassen. Tamara deutet die Zeichen der Tiere und stimmt das Training entsprechend ab. Während den Lektionen oder bei gemeinsamen Ausritten bringt Tamara eine unglaubliche Ruhe mit. Sie hat stets neue Ideen, zur Lösung von Problemen. Wie bereits erwähnt ist Tamara für vieles offen und bereit neue Aktivitäten auszuprobieren. Auch wenn ich teilweise andere Vorstellungen hatte (Mutter-Tochterverbindung ;-) ), war Tamara immer bereit, eine Lösung zu finden, welche für alle stimmt. Sie ist nicht darauf beharrt, Ihre Methode strikt durchzusetzen, sondern geht auf Inputs und Wünsche der Besitzer ein, damit ein gemeinsamer Weg mit Pferd und Mensch gefunden werden kann. Es macht Spass, mit Tamara zusammen zu arbeiten und von ihr profitieren zu dürfen.

Als Tamara ihre Fähigkeiten vertiefte, und sich weiterbildete, mutierte mein Pferd zum Therapiejunkie :-D Ihr bei der Therapie zuzuschauen finde ich immer wieder faszinierend. Kleinste Bewegungen oder andere Therapieformen zeigen beim Tier sofortige Entspannung. Glymur geniesst die Therapien enorm und weiss, dass Tamara ihm helfen kann.
Mittlerweile geht Glymur bei Blockaden direkt auf Tamara zu und bittet um eine Behandlung. Egal welche Beschwerden auftauchen, Tamara kann diese behandeln und gibt sogleich nützliche Tipps für die «Nachbehandlung».

Meist, muss ich gestehen, habe ich keine Ahnung was sie macht, aber dank Tamara ist Glymur heute ein Pferd ohne Schmerzen, körperlichen und geistigen Blockaden.

Tamara ist da, wenn sie gebraucht wird. Sie steckt ihr volles Herzblut in die Pferde und dass es Ihnen gut geht.

An dieser Stelle möchte ich mich herzlich bei meinem Mami für alles was Sie für mich und Glymur gemacht hat und all die schönen Jahre bedanken ❤

Deine Naemi und Glymur


 

****

Liebe Tamara

ganz herzlichen Dank für die energetische Behandlung meiner Rückenmuskulatur, die sich aufgrund einer Wirbelsäulen Operation stark verspannt hatte.
Deine Behandlung war sehr wirkungsvoll und äusserst angenehm. Ich habe meine Beweglichkeit wieder erlangt worüber ich sehr froh bin.
Danke nochmals herzlich.

Martina


****

Liebe Tamara,
La Luna und ich durften dich vor einigen Jahren kennenlernen – damals hätten wir uns nie träumen lassen, wo uns dieser Weg hinführen würde.
Du hast uns Beiden einen neuen Lebensweg aufgezeigt. Dank deiner Unterstützung und Bestärkung in unseren Fähigkeiten geniessen wir heute eine wunderbare Beziehung zueinander.
Deine ruhige, korrekte und sehr respektvolle Art gegenüber jedem Individuum macht dich zu einer Therapeutin, auf die man sich verlassen kann und die man einfach gerne um sich hat.
Dein Wissen und deine Erfahrungen beruhen auf Facts, die du dir über die Jahre angeeignet und immer wieder neu geordnet und überdenkt hast. Du bist offen für neue Ideen und Anregungen, analysierst diese sehr exakt und findest immer eine passende Lösung für die jeweilige Situation.
Mittlerweile haben La Luna und ich schon von einigen spannenden, herausfordernden und abwechslungsreichen Unterrichtslektionen profitieren dürfen. Ob Bodenarbeit, Hoch zu Pferd, über Stock und Stein, bei der Dualaktivierung, Parcours … - die mentale und körperliche Abwechslung für Pferd und Mensch steht im Vordergrund. Während meiner längeren Abwesenheit hast du dich fürsorglich und gerne um meine Stute gekümmert. Ich habe sie dir mit einem guten Gefühl anvertraut, ich wusste sie ist in den besten Händen.
La Luna hatte kurze Zeit Probleme mit der Atmung, ein Anruf genügt – Tamara ist zur Stelle und zägg, das Pferdlein atmet wieder frei und ohne Blockade nach einer kurzen Therapie.
Fragen zur gesunden und pferdefreundlichen Fütterung? Frage Tamara, sie steht dir mit (oft) unkomplizierten und naheliegenden Tipps zur Seite.
Als sich letztes Jahr Amira, eine Shettystute mit sehr akuter Hufrehe zu unserem Duo gesellte, wusste ich, wir meistern auch diese Hürde mit deiner Unterstützung. Du hast mir diese Krankheit näher gebracht und mich mit vielen wichtigen Informationen versorgt, um Amira ein schmerzfreies und spannendes Leben zu bieten. Amira geniesst regelmässig Therapien deinerseits und ihr Befinden bessert sich von Tag zu Tag.
Ich wünschte vielen Menschen, dass Sie dich und deine Arbeit kennen- und schätzen lernen dürften. Du bist eine Bereichung für jedes Mensch-Tier-Team, das sich eine ehrliche und vertraute Beziehung wünscht.
Wir, La Luna, Amira und Ich, danken dir von ganzem Herzen für dein Vertrauen und freuen uns auf noch ganz viele weitere Abenteuer.

Alles Liebe, Simone
www.lalunamira.jimdo.com


 

****

Liebe Tamara, danke für deine Heilstein-Empfehlung für Buddy. Der Chrisopras und später Unakit haben ihm sehr geholfen weniger ängstlich zu sein, ja er ist sogar fast mutig.

M. Röschli und Buddy




****

Ich besitze seit 2 Jahren einen Tinkerwallach der nach unserem letzten Umzug jegliche gesundheitliche Probleme bekam was ich so nicht von ihm kannte. Ich versuchte es mit Tierarzt und Eigeninitiative aber alles wurde schlimmer durch die Medikamente. Ich war am Ende mit meinem Latein und Leo hatte in der Zwischenzeit Verdacht auf beginnendes Copd, Mauke, leichtes Sommerekzem und Strahlfäule. Durch Zufall wurde ich von einer Freundin auf Tamara und ihre Arbeit aufmerksam gemacht. Ich buchte dann schnell das Rundumpaket und bin froh dies gemacht zu haben. Mein Pferd wurde aus Irland importiert als Hengst und man weiss absolut nichts über sein Leben. Das er aber nicht gerne irgendwelche Menschen an sich lässt macht er immer sehr schnell klar. Als ich zum Termin etwas verspätet kam standen die 2 schon ganz vertraut zusammen mit kuscheln und chäsperle. Sie ist ein extrem ruhiger und freundlicher Mensch der einem gleich sympathisch ist. Tamara hörte mich an und schaute sich Leo an. Danach wurde das Zusatzfutter komplett umgestellt mit vielen Tipps und Informationen. Sie besorge mir ,,Medikamente" um Leo natürlich zu entgiften. Was uns aber am meisten geholfen hat und auch jetzt immer noch positive Wirkung erzielt da es das Hauptproblem war, ist die Atmung. Sie machte Atemtherapie mit Leo da er sich festhielt und nur ganz leicht sichtbar im Flankenbereich atmete was auch schon den Tierarzt verwirrte. Sie hat in 3 Sitzungen Leo gezeigt wo er überall hinatmen kann. Er ist jetzt viel entspannter beim Ausreiten und gegenüber Dingen die ihm Angst machen aber ist sonst viel neugieriger geworden. Er schnaubt sehr viel ab egal bei Was oder Wo. Er steht auch viel da in der Herde oder beim putzen und schlaucht aus was er vorher nie in meiner Anwesenheit gemacht hat. Er hat bis jetzt Ruhe vor dem Husten, die Mauke und Strahlfäule verheilen langsam und der Schweif bleibt ganz nur die Mähne möchte er gerne im Wildlock behalten. Für uns war Tamara die Rettung im Urwald der Probleme und wir werden sie auch weiterhin für Leo's Wohlbefinden bei uns willkommen heissen.
Danke für Alles

Sabrina mit Leo
www.leopard-der-gepunktete-tinker.jimdo.com



****

Ich möchte mich ganz herzlich bedanken, dass Sie mein Pferd nach dem Sturz behandelt haben. Rinaldo's Bein hat nicht mehr blockiert und er ist nicht mehr gestürzt. Inzwischen läuft er wieder sehr gut und strotzt vor Energie.

Felizitas mit Rinaldo

 

  Webdesign by Midnight-Designs.ch